Ein Königreich, vier Länder

Das Königreich der Niederlande besteht aus vier Ländern: den Niederlanden, Aruba, Curaçao und Sint Maarten.

De landen in het Nederlandse koninkrijk

Das Königreich der Niederlande besteht aus vier Ländern: den Niederlanden, Aruba, Curaçao und Sint Maarten.

Vier Länder

Aruba, Curaçao und Sint Maarten sind, ebenso wie die Niederlande, Länder innerhalb des Königreichs.

In manchen Angelegenheiten handeln die Länder autonom, in anderen gemeinschaftlich. Dies ist im Statut für das Königreich der Niederlande niedergelegt (diese Website ist auf Englisch).

Jedes Land hat eine eigene Verwaltung. Darüber hinaus gibt es aber auch einen Rat der Minister des Königreichs, den sog. Reichsministerrat. Ihm gehören die niederländischen Minister und die Bevollmächtigten Minister Arubas, Curaçaos und Sint Maartens an.

Gouverneur

Willem-Alexander ist König in allen Ländern des Königreichs. Ein Gouverneur vertritt den König auf Aruba, Curaçao und Sint Maarten.

Auf den Websites der Gouverneure finden Sie Informationen (auf Niederländisch und Englisch) zu Passangelegenheiten, Visa und Einbürgerung.

Auswärtige Beziehungen

In den Außenbeziehungen und im Verteidigungsbereich handeln die Länder des Königreichs gemeinschaftlich.

Für das gesamte Königreich gibt es jeweils einen Außen- und einen Verteidigungsminister. Auch die Botschaften, Konsulate und sonstigen Missionen vertreten das gesamte Königreich.

Aruba, Curaçao und Sint Maarten können aber selbständig Kontakte zu anderen Ländern unterhalten, allerdings nur in Fragen, in denen sie über eine eigene Zuständigkeit verfügen, etwa im Bildungs- oder Gesundheitsbereich. Das ist nur dann möglich, wenn dies im Einklang mit der Außenpolitik des gesamten Königreichs steht.

Wohnen und Arbeiten

Auf den staatlichen Websites Arubas, Curaçaos und Sint Maartens finden Sie Informationen (auf Niederländisch und Englisch) zur Wohn- und Arbeitssituation in diesen Ländern.

Bonaire, Saba und Sint Eustatius

Bonaire, Saba und Sint Eustatius gehören dem Land Niederlande an. Ihr Status ist dem einer niederländischen Gemeinde vergleichbar, allerdings sind sie keiner Provinz zugeordnet.

Auf der Website des Servicezentrums für die karibischen Niederlande (Rijksdienst Caribisch Nederland) finden Sie Informationen (auf Niederländisch und Englisch) zu Themen wie Gesundheitsversorgung, Infrastruktur, Bildungswesen und Steuern.