Visa für die karibischen Teile des Königreichs

Wollen Sie in einen der karibischen Teile des Königreichs der Niederlande reisen, z. B. nach Aruba oder Curaçao? Dann benötigen Sie möglicherweise ein Visum, je nach Ihrer Staatsangehörigkeit und der Dauer Ihres Aufenthalts.

Benötige ich ein Visum?

Wer für höchstens 90 Tage in die karibischen Teile des Königreichs der Niederlande reist, benötigt nur unter bestimmten Umständen ein Visum.

Sie brauchen kein Visum, wenn Ihr Land auf der Liste der Staaten aufgeführt ist, deren Angehörige nicht der Visumpflicht unterliegen. So besteht beispielsweise keine Visumpflicht für US-Amerikaner oder für Staatsangehörige von EU-Mitgliedstaaten.

Auch benötigen Sie meist kein Visum für die karibischen Teile des Königreichs, wenn Sie dort lediglich umsteigen oder wenn Sie eine Kreuzfahrt machen.

Visumfreies Reisen

Auch wenn Sie kein Visum benötigen, müssen Sie die Voraussetzungen für visumfreies Reisen erfüllen.

Arten von Visa und Geltungsbereich

Es werden Karibikvisa für kurzfristige und solche für längerfristige Aufenthalte ausgestellt. Sie gelten in allen karibischen Teilen des Königreichs:

  • Aruba
  • Bonaire
  • Curaçao
  • Saba
  • Sint Eustatius
  • Sint Maarten

Visum für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen

Mit einem Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt dürfen Sie sich bis zu 90 Tage (innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen) in den karibischen Teilen des Königreichs aufhalten.

Visum für einen Aufenthalt von mehr als 90 Tagen

Werden Sie sich länger als 90 Tage in den karibischen Teilen des Königreichs aufhalten? Dann benötigen Sie einen Aufenthaltstitel. Für die Abholung des Aufenthaltstitels müssen Sie möglicherweise noch ein Visum für einen längerfristigen Aufenthalt beantragen.

Caribbean-Carpet-Programm

Reisen Sie regelmäßig in die karibischen Teile des Königreichs und brauchen Sie dafür ein Visum? Dann ist eventuell das Caribbean-Carpet-Programm etwas für Sie; es kann Ihnen die Beantragung erleichtern.