Mai 17

Podiumsdiskussion und Buchpräsentation

Termine
Botschaft des Königreichs der Niederlande, Klosterstraße 50, 10179 Berlin

Anlässlich des IDAHOT (International Day Against Homophobia, Transphobia and Biphobia) lädt die Niederländische Botschaft Sie herzlich ein, die Perspektiven der Rainbow-Städte Berlin und Amsterdam zum Thema Transgender kennenzulernen.

Was können Behörden auf lokaler Ebene zur Verbesserung der gesellschaftlichen Situation von Trans-Menschen beitragen und was hat sich dabei international als Best Pratice bewährt? Diese und andere Fragen diskutieren Lela Lähnemann als Vertreterin des Fachbereichs LSBTI des Berliner Senats und Carlo van der Linden für die Stadt Amsterdam. Gemeinsam sprechen sie über ihre jeweiligen Erfahrungen mit Maßnahmen zur Förderung der sozialen Akzeptanz von Trans-Menschen.

Eingeleitet wird der Abend mit einer Präsentation der Fotoserie Eric* des niederländischen Fotografen Jasper Groen, der auf einfühlsame Weise das Coming out als Transmann von Eric Llaveria Caselles fotografisch begleitet hat. Im Rahmen eines Gesprächs werden Eric Llaveria Caselles und Jasper Groen ihre sehr persönlichen Geschichten und Erfahrungen mit dem Publikum teilen.

Moderiert wird diese Veranstaltung im Rahmen des IDAHOT und Christopher Street Day 2018 von der Journalistin und Kulturwissenschaftlerin Sonja Eismann (Mitherausgeberin des Missy Magazin).

Begrüßung
Benjamin Anker
Botschaftsrat / Leiter der Politischen Abteilung der Niederländischen Botschaft

Richard Köhler
Transgender Europe, Senior Policy Officer; Stellvertretender Geschäftsführer

Diese Veranstaltung wird auf Deutsch und Englisch stattfinden.

Anmeldung

Unbedingt erforderlich unter
bln-pcz@minbuza.nl
oder +49 30 20956420

Die Einladung kann gerne an interessierte Personen weitergeleitet werden.
Bitte bringen Sie jedoch zur Veranstaltung die Einladung inklusiv Anmeldebestätigung oder ein Ausweisdokument mit.

Einlass ab 19:00 Uhr