Ansprechpartner bei Beschwerden

Hatten Sie in einer konsularischen Angelegenheit Kontakt mit einer Botschaft, einem Konsulat oder dem 24/7-Kontaktzentrum, und sind Sie der Meinung, dass Sie unangemessen oder falsch behandelt worden sind? Dann können Sie eine Beschwerde bei uns einreichen.

Zu konsularischen Angelegenheiten gehören:

  • die Beantragung von Visa, Pässen, Personalausweisen und Bescheinigungen
  • die Legalisation von Urkunden
  • die Betreuung von Inhaftierten und die Hilfe in Notfällen

Wann können Sie Beschwerde einreichen?

Sie können jederzeit eine Beschwerde einreichen, z. B.:

  • wenn Sie der Meinung sind, dass Sie zu lange auf die Bearbeitung Ihres Antrags warten mussten.
  • wenn Sie keine Antwort auf Ihre Frage erhalten haben.
  • wenn Sie keine oder unzutreffende Informationen erhalten haben.
  • wenn gemachte Zusagen nicht eingehalten wurden.
  • wenn Sie der Meinung sind, dass Sie von einem Mitarbeiter der Botschaft, des Konsulats oder des 24/7-Kontaktzentrums nicht gut behandelt worden sind.

Wie können Sie Beschwerde einreichen?

Sie können Ihre Beschwerde auf drei verschiedenen Wegen einreichen:

per E-Mail
Senden Sie ein E-Mail an reacties.consulair@minbuza.nl

per Brief
Senden Sie ein Brief an:
Ministerie van Buitenlandse Zaken
DCV/CC/KK
Postbus 20061
2500 EB Den Haag
Niederlande

per Beschwerdeformular (verfügbar auf Niederländisch)
Senden Sie das ausgefüllte Formular per E-Mail an reacties.consulair@minbuza.nl oder per Post an:
Ministerie van Buitenlandse Zaken
DCV/CC/KK
Postbus 20061
2500 EB Den Haag
Niederlande

Geben Sie bei Ihrer Beschwerde bitte sowohl Ihre E-Mail-Adresse als auch Ihre Telefonnummer an. So können wir Sie über den Stand der Bearbeitung informieren oder bei Fragen telefonisch erreichen.

Wer bearbeitet Ihre Beschwerde?

Grundsätzlich behandelt die Direktion Konsularische Angelegenheiten und Visumpolitik Ihre Beschwerde. Eine Beschwerde über eine niederländische Botschaft oder ein niederländisches Konsulat wird im Prinzip von der betreffenden Vertretung selbst bearbeitet.

Die Bearbeitung Ihrer Beschwerde folgt einem formellen Verfahren:

  • Sie erhalten eine Eingangsbestätigung.
  • Ihre Beschwerde wird von einem Mitarbeiter bearbeitet, der nicht an dem Vorgang beteiligt war, auf den sich Ihre Beschwerde bezieht.
  • Sie können in Ihrer Beschwerde angeben, dass Sie sie mündlich erläutern möchten.
  • Grundsätzlich erhalten Sie innerhalb von 6 Wochen eine Reaktion auf Ihre Beschwerde.

Nationaler Bürgerbeauftragter

Wenn Sie mit der Abhandlung Ihrer Beschwerde oder mit der Reaktion darauf nicht zufrieden sind, können Sie sich an den Nationaler Bürgerbeauftragter (Nationalen Ombudsman) wenden.