mvv-Visum für Bürger aus Deutschland

Möchten Sie sich länger als 90 Tage in den Niederlanden aufhalten? Dann benötigen Sie möglicherweise einen Aufenthaltstitel. Häufig müssen Sie außerdem ein Visum für einen längerfristigen Aufenthalt beantragen, bevor Sie in die Niederlande reisen. Dieses Visum wird auch als vorläufige Aufenthaltserlaubnis (mvv-Visum) bezeichnet.

Das mvv-Visum beantragen Sie bei der niederländischen Botschaft in Ihrem Herkunftsland bzw. in dem Land, in dem Sie sich seit über drei Monaten rechtmäßig aufhalten. Können Sie den Antrag dort nicht stellen? Dann können Sie sich möglicherweise an eine niederländische Botschaft oder ein niederländisches Konsulat in einem Nachbarland wenden.

Brauche ich ein mvv-Visum und/oder einen Aufenthaltstitel?

Stellen Sie fest, ob Sie ein mvv-Visum und/oder einen Aufenthaltstitel benötigen. Das hängt u. a. von Ihrer Staatsangehörigkeit und vom Zweck Ihres Aufenthalts ab.

Beantragung eines Aufenthaltstitels und eines mvv-Visums

Sie können einen Aufenthaltstitel und ein mvv-Visum auf zweierlei Weise beantragen:

  • über eine Referenzperson in den Niederlanden (z. B. Arbeitgeber, Angehöriger oder Bildungseinrichtung),
  • selbst bei der niederländischen Botschaft.

Wenn Sie über eine Referenzperson in den Niederlanden verfügen, ist es fast immer erforderlich, dass diese den Antrag in den Niederlanden beim IND einreicht.

Bitte bringen Sie außerdem in Erfahrung, ob Sie zunächst den Integrationstest ablegen müssen.

Fragenliste für VisabeantragungBitte klicken Sie auf das + Zeichen um eine Auswahl zu treffen

mvv-Visum für Bürger aus Deutschland

Für die Beantragung von einem mvv-Visum in Deutschland ist ein Termin erforderlich: Zum Terminvereinbarungssystem